×

Zuhause

Neues

CDs/LPs

Musiker

Videos

Bilder_etc.

Datenschutz

Die Enttäuschung

Die Enttäuschung

CDs/LPs

CDs/LPs




Die Komplette Enttäuschung

Kunstkatalog plus CD



nur bei Konzerten ehältlich



veröffentlicht September, 2023

Art: Katja Mahall, Design: Karl Mahall

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette, Baritonsaxofon
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Bass / E-Bass
Michael Griener: Schlagzeug

aufgenommen am 1. und 4.5.2023 in der Alten Kita, Berlin, von Michael Griener
gemischt und gemastered von Axel Dörner
Produziert: Robert Hoedicke und Die Enttäuschung
Two Nineteen Records 2-19-011








Music Minus One

Please accept
marketing-cookies to listen.
CD oder Download auf Bandcamp kaufen

veröffentlicht Juli 2023

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Bass
Michael Griener: Schlagzeug

aufgenommen von Michael Griener
gemischt und gemastered von Alex Huber
Cover Kunstwerk: Katja Mahall
Produziert: Die Enttäuschung
Two Nineteen Records 2-19-010

Reviews




Monks Casino

live at AuTopsi Pohl

veröffentlicht Juli 2023, nur als Langspielplatte (Vinyl)

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Alexander v. Schlippenbach, Piano
Jan Roder: Bass
Michael Griener: Schlagzeug

aufgenommen am 6.November 2021 von Olaf Rupp
gemischt und gemastered von Alex Huber
Cover Kunstwerk: Katja Mahall
produziert von Robert Hoedicke
two nineteen records 2-19-007

Reviews




Lavaman

Please accept
marketing-cookies
to watch this video.

veröffentlicht 17. November 2017

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Christof Thewes: Posaune
Jan Roder: Bass
Michael Griener: Schlagzeug

Intakt Records CD 289

all rights reserved

Die Enttäuschung hat sich durch alle erdenklichen Kombinationen von Bassklarinette, Trompete, Kontrabass und Schlagzeug gearbeitet. Mit Alexander von Schlippenbach ist ihnen ein Coup gelungen: Monks gesamtes Schaffen in einem Live-Konzert präsentiert und in einer Drei-CD-Box dokumentiert. Die Enttäuschung hat nicht nur unglaublich viel Jazzgeschichte aufgesogen, sie hat sie auch in einen lebendigen musikalischen Prozess, in musikalische Lava, überführt.

Rudi Mahall schreibt im CD-Booklet der vierten Veröffentlichung auf Intakt Records:

"...mit unserem über 20 Jahre geübten Hang zur Beharrlichkeit haben wir einen kongenialen Schlagzeuger gesucht und Michael Griener an Bord geholt: 100 % Enthusiasmus als Voraussetzung und der gleiche Geschmack... in einer Band wie dieser ist das Schlagzeug der Dreh- und Angelpunkt, es steuert Klang und Form, wie ein Dirigent in einem klassischen Orchester. und Michael Griener ist ein Meister! Und warum kommt Christof Thewes dazu? Erstens: Wenn man einen Komponisten dieses Kalibers gefunden hat, sollte man ihn behalten! Zweitens: Jede Band braucht einen Posaunisten wie ihn! Drittens: Thewes macht den Bläsern die Hölle heiß und Viertens: er ist der beste Improvisator.

Der Motor läuft wie ein geölter Blitz - hören Sie selbst!"

Reviews auf Intakt




Vier Halbe

Please accept
marketing-cookies to watch this video.


veröffentlicht 2012

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Kontrabass
Uli Jennessen: Schlagzeug

Intakt Records CD 211

Seit den 1990er Jahren haben sich die vier Musiker durch alle möglichen Kombinationen von Bassklarinette, Trompete, Kontrabass und Schlagzeug gearbeitet. In Zusammenarbeit mit Alexander von Schlippenbach ist ihnen ein Coup gelungen: Monks Gesamtwerk als Live-Konzert an einem Abend präsentiert und in einer Drei-CD-Box dokumentiert.
Die traditionelle Musik wird neu gespielt, und das Traditionelle spiegelt sich im Neuen. So hat sich der Jazz immer entwickelt, durch winzige Verschiebungen, die sich plötzlich als große Brüche mit der Tradition manifestieren - zumindest für diejenigen, die seine Geschichte nicht verfolgt haben. Die Enttäuschung haben unglaublich viel Jazzgeschichte in sich aufgesogen und in einen lebendigen musikalischen Prozess, in musikalische Lava, überführt. Eine Working Band, die sich immer wieder selbst zu überraschen vermag und mit dem neuen Album Vier Halbe das ganze Potential ihrer musikalischen Phantasie entfaltet.

Bert Noglik, from the linernotes

Die Lust am Musizieren, der Spaß am Vexierspiel mit konkretem Material und Klangabstraktion im Spannungsfeld zwischen Perfektion und spontaner Reibung: Die Berliner Band DIE ENTTÄUSCHUNG legt ein neues Meisterwerk vor mit dem typisch mehrdeutigen Titel «Vier Halbe». Nach dem Bestseller «Monks Casino» ist es die dritte Platte von DIE ENTTÄUSCHUNG auf Intakt Records.

Reviews auf Intakt




Die Enttäuschung 5

Please accept
marketing-cookies to watch this video.


veröffentlicht 2009

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Kontrabass
Uli Jennessen: Schlagzeug

Intakt Records CD 166

What’s the best jazz combo today? An elder statesman’s allstar band? Some recent hotshot conservatory grads? A mid-career hero’s touring group? For my money, none of the above.
Stattdessen ist ein bescheidener, sich leicht selbst verleugnender Vierer aus Berlin, die am stärksten arbeitende Band im Jazz. Die Enttäuschung - ein Name, der zu eigenen Kommentaren einlädt (und jede große Selbstbehauptung wie die obige entkräftet) - gibt es seit Ende der 90er Jahre ...
Mit ihrer intimen Quartettmusik, die fest im Free-Bop verwurzelt ist, mit einem offenen Sound, melodischen Improvisationen und einer klaren Freude am Swing (und an der Unterbrechung des Swings), ist die Frontlinie der Gruppe sofort fesselnd, ein Schwall von Musikalität ...
Die Band macht sich die gute alte Idee zu eigen, dass Charts Sprungbretter für das Spielen sind, für Musik, die nicht auf dem Blatt steht. Es gibt keine Starrheit, es gibt ernsthaftes Zuhören, eine spielerische Haltung, Demut und musikalischen Ehrgeiz, alles in einem. Keine Enttäuschung, auf keiner Ebene.
John Corbett, Downbeat

Die seit mehr als zehn Jahren bestehende Band mit Rudi Mahall, Axel Dörner, Jan Roder und Uli Jennessen legt auf ihrer neuen CD – die fünfte Veröffentlichung und die zweite CD auf Intakt Records – 14 Eigenkompositionen vor. Diese Nr. 5 ist wohl die stärkste Platte der vier: Sie spielen gereift, spritzig, hellwach, immer sprühend vor Spiellust. Eine intime Quartettmusik, die im Freebop wurzelt, mit einem offenen Sound, melodischen Improvisationen und einer unermesslichen Freude am Swing und Drive.

Reviews auf Intakt




Die Enttäuschung 4

Please accept
marketing-cookies to watch this video.


veröffentlicht 2007

Rudi Mahall: Bassklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Kontrabass
Uli Jennessen: Schlagzeug

aufgenommen von Christian Betz inBerlin
gemischt und gemastered von Axel Dörner
Cover Kunstwerk von Katja Mahall
Cover Design: Jonas Schoder
Intakt Records 125

In den neunziger Jahren veröffentlichte das Quartett DIE ENTTÄUSCHUNG die erste Platte mit ausschliesslich Monk-Stücken. DIE ENTTÄUSCHUNG schafft das Kunststück, Monk in aller Radikalität die Treue zu halten, in enger Tuchfühlung mit den Originalen zu bleiben und sie dennoch auf den Kopf zu stellen. Den grossen Erfolg feiern die vier Berliner Musiker mehrere Jahre später mit der Aufnahme des Gesamtwerks von Thelonious Monk auf der Intakt-3er-CD-Box zusammen mit dem Pianisten Alexander von Schlippenbach. Das Medienecho auf «Monk‘s Casino» (Intakt CD 100) ist euphorisch.

Nun legen Rudi Mahall, Axel Dörner, Jan Roder und Uli Jennessen eine CD mit 17 Eigenkompositionen vor. «Diese Band kennt kein Trennen zwischen Gestern und Morgen», schreibt die «Jazzzeitung» zum Quartett. «DIE ENTTÄUSCHUNG ist berlinerischer als Berlin selbst und darüber hinaus in fast jeder Beziehung unerreicht. Kollektivimprovisationen jenseits der Konvention treiben dir den Blutdruck hoch und hinreißende Soli lassen dir den Atem stocken.» Oder wie der Musikjournalist Felix Klopotek (SPEX) die Musik von DIE ENTTÄUSCHUNG auf den Begriff bringt: «Concentrated intensity. Genau das, was man heute vom Jazz hören will.»

Reviews auf Intakt




Monks Casino



veröffentlicht 2005

Rudi Mahall: Bassklarinette
Axel Dörner: Trompete
Alexander v. Schlippenbach, Piano
Jan Roder: Bass
Uli Jennessen: Schlagzeug

Aufgenommen am 19, 20, Juni 2003 und am 24, 25, Februar 2004 im «A-Trane», Berlin
Toningeneur: Rainer Robben
Cover Kunstwerk: Philip Hillers (Monk's Casino)
Grafic Design: Jonas Schoder
Liner Notes: Alexander von Schlippenbach, John Corbett
Executive Production: Patrik Landolt

Zum erstenmal liegt hier Monks Œuvre komplett vor, ein Projekt des Pianisten und Komponisten Alexander von Schlippenbach, der Monks Songbook bestens kennt. Die Herausforderung des Œuvres besteht darin, sämtliche Kompositionen Monks – ob ausgefeilt und lang, ob schnell und schlicht – so zu arrangieren, dass die HörerInnen die Gesamtheit des Monk'schen Musikschaffens in überschaubarer Zeit auf sich wirken lassen können. Gleichzeitig verzichtet die Band darauf, allzu puristisch oder betulich vorzugehen oder gar ein museales Mausoleum zu errichten, in dem Monks Musik nur aufgebahrt und eingeschreint wird. Vielmehr gilt es, die Lebendigkeit und den im Kern subversiven Funken zu erhalten, die Monks Schönheit ausmachen. Eine Einspielung voller Brillanz und Erfindungsreichtum, eine gewaltige Leistung, Monks Buch, von A bis Z.
John Corbett, Liner Notes


Reviews on Intakt




Die Enttäuschung 3

veröffentlicht Juni 2003

Rudi Mahall: Basklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Kontrabass
Uli Jennessen: Schlagzeug

aufgenommen von Rainer Robben im AudioCue Berlin
gemischt und gemastered von Axel Dörner
Cover Kunstwerk von Katja Mahall
Crouton – crou025


Crouton wurde 1999 vom K¨nstler Jon Mueller aus Milwaukee gegr¨ndet und war ein Plattenlabel, ein Online-Magazin und ein Vertrieb für andere Musik.
Zu den Veröffentlichungen gehörten Werke von The Hafler Trio, Daniel Menche, Osso Exotico, Jason Kahn, Aranos, Robert Haigh, Jason Kahn, Bhob Rainey, Achim Wollscheid und vielen anderen. Die Veröffentlichungen von Crouton wurden in einzigartigen, handgefertigten Verpackungen zusammengestellt und in der Regel in limitierter Auflage gepresst. Das Label stellte 2009 seinen Betrieb ein.




Die Enttäuschung 2



veröffentlicht März 2002

Rudi Mahall: Basklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Jan Roder: Kontrabass
Uli Jennessen: Schlagzeug

Aufgenommen 1996 in Berlin von Ahmed Chouraqui im On Air Studio
Cover-Kunstwerk: Katja Dötsch
Design: Sandra Benz
Produziert von Burkhard Schlothauer
Veröffentlicht durch GROB
CD 246 / 2002
GROB




Die Enttäuschung 1



released 1996

Rudi Mahall: Basklarinette, Klarinette
Axel Dörner: Trompete
Joachim Dette: Kontrabass
Uli Jennessen: Schlagzeug

Aufgenommen am 8 August 1995 im Anorak, Berlin
ausser Track 11, am 6 August 1995 am selben Ort
Cover-Kunstwerk: Katja Dötsch
Veröffentlicht durch Two Nineteen Records


booking/contact: janroder[at]web[dot]de

Impressum/Datenschutz

Cookies